header
ARCHIV

26. Juli 2015

Wohnmobil - Fensterabdeckungen

Auf meinen beiden ersten Touren musste ich feststellen, das es doch recht seltsam ist keine Fensterabdeckungen zu haben. Zeitweise kam ich mir schon vor wie auf dem Präsentierteller, es ist einfach eine Gefühlssache. Auch verhindern diese zusätzlich das erwärmen des Wohnraums, auch wenn das schon sehr gut mit der Isolierung Funktioniert.

Nun werde ich kaum Abdeckungen von der Stange bekommen. Auch wäre das nicht in meinem Sinn diese fertig zu kaufen, also musste wieder ein Eigenbau her.

Frontscheibenabdeckungen, die es schon fertig zu kaufen gibt bieten sich direkt dafür an. Auch hatte ich noch ein Packet Druckknöpfe zur Hand.

So kaufte ich mir zwei Fensterabdeckungen, das Stück für 5.99€. Diese besitzen ein Luftpolster, ähnlich aufgebaut wie bei diesen schönen Verpackungsfolien die man so schön knallen lassen kann. Der Aufbau ist etwas anders, aber ähnlich. Auf jedenfall hochwertiger.

Später fand ich noch welche für 2.99€, diese waren mit Schaumstoff gefüllt, was mir dann den Anschein machte sich besser verarbeiten zu lassen. Nun hatte ich die Luftgepolsterten und musste mit diesen zurecht kommen.

Wohnmobil, Fensterabdeckungen original verpackt

Auf dem Bild habe ich eine Fensterabdeckung schon in ihre Einzelteile zerlegt. Das Kantenband möchte ich weiterverwenden und soviele Abdeckungen aus den beiden bekommen wie möglich. Das sind in meinem Fall vier Stück. Eine für das Fenster hinter der Küche, eine für das Bullauge und zwei für die Hecktüren.

Die erste Abdeckung habe ich zurecht geschnitten und an dieser wollte ich die genaue Vorgehensweise ermittel.

Wohnmobil, Fensterabdeckungen für die Küche zurechtgeschnitten

Als erstes versuchte ich das Kantenband im freien Flug anzunähen, das war fast unmöglich. Beim vernähen platzen die äußeren Luftblasen und erzeugen eine Schräge an der das Kantenband immer wegrutschte. Zweite Möglichkeit, mit Stecknadeln, das ging schon besser aber ich besitze nur solche mit Kopf. Diese musste ich kurz vor dem Nähmaschinenfuß heraus ziehen, was fast den gleichen Effekt hatte wie ohne Nadeln. Nach kürzer Denkpause viel mir Weg Nummer drei ein. Mit Heftklammern das Kantenband festtackern und dann vernähen und anschließend die Heftklammern wieder entfernen.

Wohnmobil,  Kantenband mit Heftklammern fixiert

Das funktionierte dann einwandfrei. Nur das spätere Auspuhlen der Heftklammern war etwas nervig, aber im motivierte mich und dann klappte das.

Wohnmobil, Küchenfenster fertig genäht

Nun habe ich die Druckknöpfe an der Abdeckung angebracht. Das Funktioniert recht gut, mit dem mitgelieferten Werkzeug. Zur Verstärkung habe ich auf der Rückseite 6mm Karosseriescheiben unterlegt.

Wohnmobil, Fensterabdeckungen, Druckknöpfe mit 6mm Unterlegscheibe verstärkt

Die Gegenseite der Druckknöpfe hab ich mit Edelstahlschrauben an den Wänden befestigt.

Wohnmobil, Fensterabdeckungen, Druckknöpfe an den Wänden befestigt

Und dann konnte ich die erste "Anprobe" vornehmen.

Wohnmobil, Fensterabdeckung angebracht

Perfekt, ich hatte jetzt noch Druckknöpfe für ein weiteres Fenster, die Wahl viel auf das Bullauge. Dazu schnitt ich mir eine Schablone mit einem Durchmesser, 20mm größer als der Durchmesser der Fensterverleibung des Bullauges. Die Schablone benötigte ich um nicht in der Mitte der Abdeckung ein Loch zu erzeugen, das beim Zirkeln enstehen würde. Ebenso konnte ich in der Schablone die genaue Lage der Druckknopfunterteile markieren und auf die Wand übertragen.

Das Anfertigen der Abdeckung ging jetzt schnell.

Wohnmobil, Fensterabdeckung Bullauge unter der Nähmaschine

Mit Hilfe der Schablone waren auch schnell die Unterseiten der Druckknöpfe angebracht und die Abdeckung sitzt wie extra für das Fenster angefertigt smiley.

Wohnmobil, Fensterabdeckung Bullauge angebracht

Nun muss ich mir weitere Druckknöpfe besorgen und die zweite Fensterabdeckung, für Abdeckungen für die Fenster der Hintertüren umfunktionieren.

         
3 Bewertungen Ø5

Kommentar verfassen

Avatar
Name
Kommentar
Sicherheitscode

Es sind keine Kommentare vorhanden, schreib Du den ersten!

©2017 Uwe Neumayer, Angerweg 8, 66954 Pirmasens, uweneumayer@freenet.de Nutzungsbedingungen; Hintergrundbild: frager / pixelio.de